Heute beginnen wir mit unserer Serie 7 Vorteile, wie du aufgrund der basischen Ernährung profitieren kannst.

Die Prämisse einer basischen Ernährung ist, dass die Nährstoffe, die in Nahrungsergänzungsmitteln, alkalisierenden Lebensmitteln und Wasser enthalten sind, den Körper wieder ins Gleichgewicht bringen können. 

Diese Vitamine, Mineralien und Kräuter versorgen den Körper mit neuer Energie, Vitalität und einer besseren Gesundheit.

Basische Lebensmittel und Wasser müssen konsumiert werden, um den Körper mit den Nährstoffen zu versorgen. Vorallem aber neutralisieren sie Säuren und Gifte in Blut, Lymphe, Gewebe und Zellen.

Hier kommen meine 7 Highlights und Hintergründe wie du eine Alkaline Diet durchführen kannst:

1. Reduziere den Konsum von Zucker und Produkten, die aus Zucker hergestellt werden, einschließlich

Limonaden

Torten

Eiscreme

Wackelpudding

Marmeladen und Gelees

künstliche Säfte

Pudding

Donuts

Maissirup

gesüßte Getränke

Kekse

Frühstücksflocken

Liköre

Softgetränke

 

2. Vermeide den Verzehr von verarbeiteten Lebensmitteln und Würzmittel, einschließlich

Ketchup

Salatdressings

Essiggurken

Aufschnitt

Obst in Konserven

Brote

Käsedips

Erdnussbutter

zubereitete Meeresfrüchte

Cracker

Dosensuppen

Würstchen

gesüßter Joghurt

Der Grund dafür ist, dass sie Säuren in unserem Körper begünstigt produzieren.

 

3. Vermeide das Kochen & Erhitzen von Speisen & Getränken in der Mikrowelle

Die Mikrowelle erwärmt nicht nur nicht immer gleichzeitig, sodass punktuell bestimmte Krankheitserreger nicht abgetötet werden. Sondern können auch Weichmacher in dem verwendeten Geschirr oder Verpackungen auf die Lebensmittel bzw. Getränke übergehen und deine Gesundheit schädigen.

Faustformel bezogen auf die Hitzebeständigkeit:

Fettlösliche Vitamine – längeren Kochmethoden

Vitamin A. ( Retinoide. ) für den Sehvorgang, Entwicklungsprozess  der Zellen

Vitamin D. ( Calciferol. ) für die Blutbildung, das Gehirn, Wachstum und Nerven

Vitamin E. ( Tocopherol. ) für den Stoffwechsel 

Vitamin K. ( Phyllochinon. ) für die Blutgerinnung

Wasserlösliche Vitamine – kurzen und schonenden Zubereitung 

Vitamin B1 (Thiamin)

Vitamin B2 (Riboflavin)

Vitamin B3 (Niacin)

Vitamin B5 (Pantothensäure)

Vitamin B6 (Pyridoxin)

Vitamin B7 (Biotin)

Folsäure

Vitamin B12 (Cobalamin)

Vitamin C (Ascorbinsäure)

 

4. Vermeide Milchprodukte, Fleisch, frittierte Lebensmittel und Fast Food, denn sie sind säurebildner

pasteurisierte Milch

Dosen- oder Trockenmilch

Butter

Hartkäse

Hüttenkäse

Eiscreme 

 

5.  Erhöhe die Aufnahme von rohem Gemüse und rohen frischen Früchten (ohne Zucker)

Versuche, zu jeder Mahlzeit rohes Gemüse aufzunehmen. 

Solltest du nur ein Spatzenfrühstück zu dir nehmen, das nur aus Toast oder Müsli besteht, dann verzichte auf das Toast und ersetze es mit frischen Früchten oder Gemüsesäfte stattdessen. 

Bist du mittags der Sandwich Typ? Dann versuche zusätzlich einen Rohkostsalat oder einen Gemüsesaft zu dir zu nehmen. 

Und so geht es: Iss einen großen Salat, bevor du ein schweres Hauptgericht zum Abendessen isst. Auf diese Weise kannst du sicher stellen, dass du den gesamten Salat isst, bevor du dich zu voll fühlst.

 

6. Getreide bildet die Basis einer ausgewogenen Ernährung und ist wichtig für die Aufrechterhaltung des alkalischen Gleichgewicht in deinem Körper

Getreide ist eine großartige Quelle für Vitamine, Mineralien und essenzielle Nährstoffe, einschließlich Folsäure, Ballaststoffen, Kohlenhydrate, Antioxidantien und Phytoöstrogene. 

Durch den Verzehr von Getreide, kannst du weniger essen, fühlst dich aber lange satt. Körner sollten etwa 20 % deiner Ernährung ausmachen um ihre positiven Effekte im Körper zu verbreiten.

 

7.  Trinken, trinken, trinken

  • Achte auf deine ausreichende Flüssigkeitszufuhr. 
  • Trinke täglich mindestens 2 Liter Wasser von guter Qualität. 
  • Füge flüssige Mineralien hinzu, um die Qualität des Wassers zu erhöhen. 
  • Infused water hilft dir, die Mineralstoffe aus dem Obst und Gemüse einfach aufzunehmen und schmecken obendrauf mega lecker. 

Du treibst damit nicht nur deinen Stoffwechsel an, sondern unterstützt die Ausscheidung der Toxine.